X/Twitter und Meta werden für die Sicherheit von Kindern im Internet aussagen

0 22

Die Anhörung wird in Washington stattfinden, da Bedenken hinsichtlich der psychischen Gesundheit von Kindern und der Online-Sicherheit bestehen.

Die Chefs von Social-Media-Plattformen werden bei der Anhörung über Online-Kindesmissbrauch aussagen, darunter auch Meta-Inhaber Mark Zuckerberg und X/Twitter-CEO Linda Yaccarino.

In den USA behaupten Politiker, dass große Technologieunternehmen nicht genug tun, um Kinder vor sexuellem Missbrauch im Internet zu schützen.

Zu der Anhörung werden die Chefs von Meta und X/Twitter sowie TikTok, Discord und Snapchat erwartet.

Es bestehen Bedenken hinsichtlich gefälschter Bilder

Der Justizausschuss des Senats ist besonders besorgt über Berichte, wonach sexuell eindeutige Bilder von Kindern online geteilt werden, darunter auch gefälschte Bilder, die mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt wurden.

MICROSOFT UND GOOGLE HABEN WERKZEUGE ZUR ERKENNUNG ENTWICKELT

Microsoft und Google haben Tools entwickelt, die Plattformen dabei helfen, solche Inhalte zu erkennen und dem National Center for Missing and Exploited Children in den USA zu melden.

Es wurde auch festgestellt, dass Social-Media-Plattformen verschiedene Änderungen vorgenommen haben, um die Online-Sicherheit von Kindern zu erhöhen.

NTV

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.