Die Zahl der Todesopfer bei Überschwemmungen und Erdrutschen in Tansania ist auf 63 gestiegen

0 21

Die Zahl der Todesopfer nahm durch Überschwemmungen und Erdrutsche aufgrund starker Regenfälle im ostafrikanischen Land Tansania zu.

In seiner Erklärung erklärte der tansanische Premierminister Kassim Majaliwa, dass die Zahl der Menschen, die bei Überschwemmungen und Erdrutschen ihr Leben verloren, auf 63 und die Zahl der Verletzten auf 116 gestiegen sei, und gab bekannt, dass 23 der Todesopfer Männer seien und 40 waren Frauen. Majaliwa erklärte, dass die Hälfte eines von dem Erdrutsch betroffenen Dorfes zerstört worden sei: „Liebe Tansanier, das ist eine Tragödie.“

Nach Angaben der Behörden waren 5.600 Menschen von Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen und 750 Dekaden landwirtschaftlicher Nutzfläche zerstört worden.

NTV

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.